Wirbelsäulentherapie nach Dorn
wellenlinie

Was ist die Wirbelsäulentherapie nach Dorn?

Die Wirbelsäulentherapie nach Dorn ist eine sanfte und zugleich kraftvolle Art verschobene Wirbel und Gelenke an ihren natürlichen Platz zurückzuschieben. Die Therapie beginnt mit dem Ausmessen der Beinlänge und Überprüfung der Gelenke. Mit bestimmten Hebelgriffen werden die Fehlstellungen und Blockaden möglichst beseitigt.
Die verschobenen Wirbel werden durch seitlichen Druck der Daumen des Therapeuten in ihre natürliche Position geschoben.
Nach der Behandlung werden die Wirbelsäule und Muskulatur zum Ausgleich und Entspannung durch eine Breuß-Massage bearbeitet.

Fotolia_26487043_S

Neben der Behandlung, durch einen Therapeuten bietet die Wirbelsäulentherapie nach Dorn viele Möglichkeiten zur Selbstbehandlung. Fehlhaltungen im Beruf wie auch in der Freizeit und die damit verbundenen Wirbelverschiebungen, können so behoben werden.

Wirbelsäulentherapie nach Dorn als eine Methode der Vorbeugung.

Die Wirbelsäulentherapie nach Dorn basiert auf dem Wissen, dass die Wirbelsäule mehr als nur ein bloßes Stützorgan ist, sie schützt vor allem das Rückenmark und die Spinalnerven.
Bereits kleinste Verschiebungen oder Fehlstellungen der Wirbel und Bandscheiben können zur Funktionsstörung und Blockaden der Nerven aber auch inneren Organen führen. Die Folge sind Schmerzen, nicht nur im Rücken, sondern im ganzen Körper.
Durch die “Rechtzeitige Behandlung” kann das Ausbrechen einer Krankheit oftmals verhindert werden.

Indikationen

  • Beeinträchtigung des Bewegungsapparates
  • Wirbelblockaden
  • Ischiasbeschwerden
  • Muskel Verspannungen
  • Gelenkbeschwerden
  • Kopfschmerzen
  • Beschwerden im Verdauungstrakt
  • Kreislaufbeschwerden

Honorar

 

Die Wirbelsäulentherapie nach Dorn dauert ca. 70 Minuten       -  75,- EUR

 

Die Kosten werden von einigen Krankenkassen erstattet. Bitte informieren Sie sich vorher bei Ihrer Versicherung.